Haben Sie als Kind oder Jugendlicher einmal Fußball gespielt? Der Lieblingssport der Deutschen ist allgegenwärtig. Gerade im Amateurbereich gibt es viel ehrenamtliches Engagement und großartige Spieler. Viele Bundesligastars haben einst in einem Amateurverein in der Verbandsliga angefangen, bevor sie Karriere machten.

Wir sind große Fans des Amateurfußballs und gehen immer wieder gerne zu Spielen. Diese Leidenschaft wollen wir mit Ihnen teilen und haben deshalb diesen Blog ins Leben gerufen. Wir wollten hier verschiedene Aspekte des lokalen Fußballs beleuchten. Einer ist die Unterstützung durch den DFB. Der Verband hat die Bedeutung der Basis schon lange erkannt und hilft, wo er kann. So gibt es zum Beispiel eine Datenbank mit Trainingseinheiten. Vereine können sich diese gratis und ohne Registrierung herunterladen. So bekommen Amateurtrainer professionelles Material an die Hand. Manchmal gibt es sogar Videosprechstunden von Profitrainern. Aber auch die Amateurligen sind auf den Webseiten des DFB zu finden sowie aktuelle Nachrichten.

Die meiste Mitgliedern spielen lokal

Von den fast 7 Millionen Mitglieder des DFB sind die meisten in kleinen Vereinen in den Städten und Gemeinden aktiv. Wir wollen dem Rechnung tragen und hier die Bedeutung dieser Basisarbeit darstellen und würdigen. Schließlich steckt viel ehrenamtliches Engagement dahinter. Amateurspieler opfern viel Freizeit, um ihren Verein zu unterstützen – die meisten haben einen Vollzeitjob und auch noch eine Familie. Dennoch stehen sie am Wochenende bei Wind und Wetter auf dem Platz oder trainieren unter Flutlicht in den Abendstunden.

Wir möchten mit diesem Blog das Interesse am Amateur- und Freizeitfußball wecken. Wir hoffen, dass es und mit unseren Artikel gelungen ist.